Stevie Wonder und Will.i.am rocken die Dreamforce

Der Typ ist der Hammer, er ist verrückt – im positiven Sinn. Wenn er lacht, wenn er singt, wenn er mit seinem Publikum kommuniziert, dann ist das authentisch. Auch wenn er auf dem Rückend liegend sein Umhängekeyboard spielt und dabei mit den Füßen strampelt. Von der musikalischen Qualität braucht man bei Stevie Wonder und seiner Band erst überhaupt nicht zu reden. Von den Gitarristen, über die Keyboarder, die Percussionspieler, den Schlagzeuger und Bassisten bis hin zu den Backgroundsängern, alle sind unglaublich. Unglaublich gut.

Später rief Stevie Wonder noch Will.i.am, Sänger der Black Eyed Peas, auf die Bühne. Gemeinsam rockten sie den Saal. Tausende Businesshandys schossen in die Höhe. Es war aber auch gut.

Delicious-Links

Be Sociable, Share!

Kommentare

2 Responses to “Stevie Wonder und Will.i.am rocken die Dreamforce”

  1. At the end of the day: Bill Clinton : b4shot.de on Dezember 9th, 2010 14:40

    […] Deutschland auch nicht kenne, ist das mit Persönlichkeiten bespickte Rahmenprogramm. Vom Dienstag berichtete ich ja schon – da trat der wirklich grandiose Stevie Wonder auf, zum Teil begleitet von Will.i.am. Gestern […]

  2. Hardfacts von der Dreamforce 2010 in San Francisco : b4shot.de on Dezember 11th, 2010 01:37

    […] all den Erlebnissen, die bei solch einem Event auftreten und mit der Reise verbunden sind, gab es […]

Leave a Reply