Überraschung bei der Platzbegehung

Schiedsrichter sind nun einmal dafür da, dass ihnen solche Dinge auffallen. Und so war es nicht verwunderlich – nein, vielmehr war es verwunderlich -, dass die Strafräume auf dem gerade neu verlegten Rasen in der Alten Försterei zu klein in der Breite geraten waren. Bei der Platzbegehung fiel dieser Fehler auf. Das war etwa eine Stunde vor Anpfiff des Spiels. Logischerweise waren beide Strafräume falsch bemessen worden, ansonsten wären die Platzverantwortlichen des 1. FC Union Berlin wohl auch selbst darauf gekommen, dass irgendetwas nicht stimmt.

Und so bekam ich mit, wie man kurz überlegte: „Soll das nun geändert werden?“ Ja, lautete die einhellige Antwort, sonst werde nicht angepfiffen.

Also wurden Eimer mit Wasser befüllt, die eiligst während der Aufwärmphase beider Mannschaften an die Torraumbereiche getragen wurden. Die falschen Markierungen konnten so einigermaßen, jedoch nicht vollständig, entfernt werden, sie wurden mit Lappen und Bürsten regelrecht weggeschrubbt, die geforderte Breite wurde ausgemessen und neue Linien gezogen. Das Spiel 1. FC Union Berlin gegen DSC Arminia Bielefeld konnte rechtzeitig beginnen. (Endstand 2:2)

Delicious-Links

Be Sociable, Share!

Kommentare

Leave a Reply