Ausbildungsbetriebe setzen nicht auf Social Media

Die Besetzungsschwierigkeiten offener Ausbildungsplätze führt dazu, dass Ausbildungsbetriebe zwar stärker ins Azubi-Marketing investieren, Social-Media spielt dabei aber bislang kaum eine Rolle. Dies ist auf jeden Fall das Ergebnis einer Befragung von Ausbildungsverantwortlichen, die von Prof. Dr. Daniela Eisele von der Hochschule Heilbronn und dem U-Form-Verlag in Solingen durchgeführt wurde.

Die Ende 2011 befragten 258 Ausbildungsverantwortlichen setzen Social Media auf den letzten Platz ihrer Maßnahmen. Als Grund für das geringe Engagement wird vor allem der damit verbundene Zeitaufwand genannt.

Praktika, Angebote der Arbeitsagentur, die eigenen Karriereseiten und Jobbörsen werden von den Befragten dagegen als geeignete Maßnahmen betrachtet.

Zu bedenken ist dabei: Wo befinden sich die potenziellen Auszubildenden und wo kann ich sie ansprechen? Auf Dauer werden die Betriebe mit Ausbildungsangeboten da wohl nicht an der Ansprache über Social Media vorbeikommen.

Be Sociable, Share!

Kommentare

Leave a Reply