Sportplätze: TSV 1885 Edersleben

Hm, zu Edersleben habe ich kaum Erinnerungen. Was ich ein wenig schade finde. Immerhin wurde der Ort erstmals 786 als Edieslebo urkundlich erwähnt. Und 1930 wurde dort laut wikipedia – dachte, ich könnte meine Gedächtnis darüber zu Erinnerungen anregen – das Skelett eines 475.000 Jahre alten Mammuts entdeckt. Das kann man sich heute im Spengler-Museum von Sangerhausen ansehen. 1952 eröffnet, gilt es als das erste zu DDR-Zeiten erbaute Museum.

Dunkel erinnere ich mich an Straßennamen. So kamen wir über die Karl-Marx-Straße nach Edersleben reingelaufen. Rechts bogen wir ab in die Karl-Liebknecht-Straße. Weiter hinter ging es auf den Friedrich-Engels Berg. Im Ort gibt es außerdem noch eine Ernst-Thälmann-, eine Walter-Rathenau- und eine Dr.-Külz-Straße. Ein politisches Statement des Ortes?

In der Karl-Liebknecht-Straße wurde ich übrigens meinen Müll der letzten Pause los, den ich nun schon mehrere Kilometer in der Hand mit mir spazieren trug. Wie wenig Mülltonnen es auf dem Land gibt. Die Mülltonne, die ich fand, war übrigens voll mit leeren, kleinen Kornflaschen, Kurzen also.

Und ein Bauer, der gerade um das Eck seines in der Dorfmitte liegenden Hofes lief, unterhielt sich kurz mit uns, erklärte, wie wir am besten weiterlaufen sollten. Es war eine freundliche Begegnung.

Das war es. Es hilft nichts, ansonsten bleibt alleine das Bild des Sportplatzes des TSV 1885 Edersleben übrig. Der lag direkt am Ortseingang.

 13-02-15_Edersleben

Be Sociable, Share!

Kommentare

Leave a Reply